Verkehrsinfrastruktur

Eine moderne Verkehrsinfrastruktur, die kontinuierlich weiterentwickelt wird, zeichnet den Landkreis Meißen aus und erschließt alle Industrie- und Gewerbeflächen sowie industrielle Einzelstandorte.

Verkehrsanbindungen
BundesautobahnenBundesstraßenEisenbahnnetzFlughäfenHäfen
A 4 Dresden – FrankfurtB 6 Bautzen – HannoverDresden – LeipzigDresden InternationalRiesa
A 13 Dresden – BerlinB 98 Zeithain – OppachDresden – BerlinLeipzig – HalleDresden
A 14 Nossen – Leipzig – HalleB 101 Aue – BerlinDresden – Prag  
A 17 Dresden – PragB 169 Cottbus – NeuensatzSchnellbahnnetz  
 B 175 Nossen – Döbeln   
 B 182 Riesa – Kemberg   

Eisenbahnverbindung:
Der Landkreis Meißen ist gut an das regionale, nationale und internationale Schienennetz angebunden. Zahlreiche Personen- und Güterbahnhöfe sind vorhanden.

Flugplätze:
Die internationalen Flughäfen Dresden und Leipzig/Halle sind über die gut ausgebauten Autobahnen schnell zu erreichen. Ebenso verfügt der Landkreis Meißen über einen Verkehrslandeplatz Riesa-Göhlis, welcher hauptsächlich den Anflügen für Privat- und Geschäftsreisenden und kleinen Chartermaschinen bis 5,7 t dient.

Wasserwege:
Neben kleineren Flüssen ist die Elbe der Hauptfluss des Landkreises, er dient nicht nur der Erholung für die zahlreichen Wassersportler, sondern ist eine wichtige Handelsstraße für den Transport von Gütern. Riesa verfügt über den größten Binnenhafen Sachsens. Der Binnenhafen Riesa hat eine bedeutende Funktion als trimodale Logistikschnittstelle zwischen Straße, Bahn und Schiff.

Die gesamte logistische Vernetzung im Landkreis verbindet Bildungs- und Forschungseinrichtungen, Unternehmen und nicht zuletzt die Kommunen  untereinander und bietet der Region Meißen kurze Anbindungen sowie ideale Standortbedingungen.