Unternehmensnachrichten aus unserem Landkreis

Veröffentlichung Ihrer Pressemitteilung

Über die Unternehmen in unserem Landkreis ist viel in den Zeitungen zu lesen.
Wir als Wirtschaftsförderung möchten Ihnen die Möglichkeit geben, Ihre Pressemitteilungen entgeltfrei auf unserer Homepage zu veröffentlichen.
Gemeinsam mit einer Verlinkung auf Ihre Homepage soll dieses Angebot Aktuelles und Wissenswertes zu unseren Unternehmen im Landkreis Meißen auf dieser Plattform bündeln.

Als Ansprechpartner steht Ihnen Herr Tobias Druve gern zur Verfügung.

Aktuelle Pressemitteilungen

Es ist bisher nicht gelungen, Bewerberinnen und Bewerber gleichermaßen für die Berufe mit den größten Fachkräftelücken zu begeistern. Dazu zählen insb. Tätigkeiten im Gesundheits-, Sozial- und Pflegesektor, der Bauelektrik, Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik sowie Informatik, Kraftfahrzeugtechnik sowie Berufskraftfahrer. So der aktuelle IW-Kurzbericht des Instituts der Deutschen Wirtschaft.
"Der Mangel an qualifizierten Arbeitskräften lähmt die deutsche Wirtschaft." diagnostiziert der Bericht ebenso wie einen deutlichen Anstieg der Engpässe seit 2021.
Handlungsempfehlungen für Unternehmen sind das Aufbrechen von Geschlechterklischees (Berufsorientierung, Arbeitgeberattraktivität, gendergerechte Ansprache), die bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie eine qualifizierte Zuwanderung von ausländischen Fachkräften.

Im Landkreis Meißen, dem Bezirk der Agentur für Arbeit Riesa, waren im Juli 6.353 Personen arbeitslos gemeldet. Das sind 275 Arbeitslose (+ 4,5 Prozent) mehr als im Juni. Im Vorjahresvergleich sank die Anzahl der Arbeitslosen um 390 Personen (- 5,8 Prozent). Die Arbeitslosenquote bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen stieg im zurückliegenden Monat um 0,3 auf 5,2 Prozent an. Im Juli 2021 lag diese Quote bei 5,4 Prozent. „Erwartungsgemäß ist die Arbeitslosigkeit im Landkreis Meißen im Juli leicht angestiegen. Aus saisonalen Gründen mussten sich Jugendliche nach dem Schuljahres- und Ausbildungsende arbeitslos melden.", so Thomas Stamm, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Riesa.
Auf dem Ausbildungsmarkt sind gegenwärtig über 800 Stellen nicht endgültig besetzt. Alle Jugendlichen, die noch auf der Suche nach Ausbildungsstelle für den Herbst sind, sollten sich unverzüglich mit unseren Berufsberaterinnen in Verbindung setzen.

Aktuell beginnt das Riesaer Unternehmen Feralpi Stahl mit der Umsetzung eines Großprojekts auf seinem Werksgelände. Am 6. Juli 2022 findet der Spatenstich für ein neues zusätzliches Walzwerk statt, welches CO2-reduziert arbeiten wird. Ein Großteil der Emissionen des Unternehmens liegt bereits weit unter den gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwerten. Trotzdem investiert Feralpi Stahl kontinuierlich in weitere Möglichkeiten zur Reduktion. Mit künftig zwei Walzwerken kann Feralpi Stahl insgesamt mehr produzieren: „Statt rund einer Million Tonnen soll unser Output auf 1,25 Millionen Tonnen Stahlerzeugnisse im Jahr steigen“, sagt Werksdirektor Uwe Reinecke.