Stema plant Firmenumbau

Trotz Corona können alle Mitarbeiter beschäftigt werden

Die Nachfrage der Bau- und Fachmarktbranche blieb trotz Corona erhalten und  das Geschäft konnte somit weiter erfolgen. Das Online-Geschäft präsentiert seit Anfang Oktober 2020 auf ihrer Website die ersten Anhänger in 3D. Mit der dabei entstehenden Konfiguration können die Kunden sich ihren Anhänger komfortabel über den Fachhandel bestellen.

Durch den Erwerb des BTZ der Handwerkskammer in Großenhain, will die Stema in naher Zukunft auf dem rund 17.000 Quadratmeter großen Grundstück die Schweißerei und das Versandlager verlagern. Ebenso sollen neue Verladerampen mit vier Andockstationen für Lkw gebaut werden.

Quelle: www.saechsische.de/stema

Mehr zur STEMA Metallleichtbau GmbH: www.stema.de

Zurück