Doppelte Abverkaufszahlen im Seifenwerk Riesa

Die Hygiene-Nachfrage verschafft dem Betrieb bald eine Extra-Schicht

Der Seifenhersteller produziert durch die Corona-Pandemie auf Volllast um die Lieferketten aufrecht zu erhalten. Normalerweise habe man Produkte für drei bis vier Wochen auf Lager doch aktuell gehen die Waren sogar sofort raus.

Mitte März wurde der Seifenhersteller von der Münchner Beteiligungsgesellschaft Ad_Astra übernommen und wird jetzt kräftig umstrukturiert. In Riesa soll im Werk künftig in den Bereichen technische Anlagenfahrer, Mitarbeiter in Lager, Versand und in der Qualitätssicherung personell aufgestockt werden.

Quelle: www.saechsische.de/doppelte-nachfrage-im-seifenwerk-riesa-corona
Mehr zum Seifenwerk in Riesa: www.kappus.com

Zurück