Arevipharma in Radebeul erholt sich

Ein Fünfjahresplan entscheidet über die Zukunft der Firma

In den letzten Jahren ging es der Firma Arevipharma aufgrund veränderter Bestimmungen durch Krankenkassen nicht sehr gut. Der Umsatz 2012 auf 2013 schrumpfte von 42 auf 30 Millionen Euro. Somit mussten viele Mitarbeiter entlassen werden.

Die Strüngmann-Brüder Andreas und Thomas gaben nicht auf. Anstatt die Firma zu verkaufen, investierten Sie in Neuprodukte für exklusive Einzelkunden, entwickelten weitere neue Produkte und integrierten kürzlich eine neue Anlage. Mittlerweile hat die Firma wieder seine Mitarbeiter von 130 auf 150 Beschäftigte erhöhen können. Weitere 15 Lehrlinge sind noch in der Ausbildung.

Geschäftsführer Hendrik Baumann spricht von einem Fünfjahrplan. In diesem ist enthalten, wie das Unternehmen realistisch wachsen und wie zukünftigt investiert werden soll.

 

Quelle: www.saechsische.de/plus/arevipharma-ist-wieder-gesund
Mehr zur Firma Arevipharma GmbH: www.arevipharma.com

Zurück