Wenn das Bier mit dem E-Auto kommt

Der Radebeuler Großhandel für Getränke Flack & Schwier investiert und will sich mit seiner Flotte selbst mit Strom versorgen. Das lohnt sich richtig.

Der Radebeuler Großhändler für Getränke Flack & Schwier will etwas für die Umwelt und die Modernisierung seines Unternehmens tun, indem es ein komplettes Energiekonzept für die ganze Firma umsetzen will. Ziel ist es, sich selbst mit Strom zu versorgen, von der Heizung über die Beleuchtung bis zur Fahrzeugflotte. 

Noch in diesem Jahr werden 1 380 Quadratmeter Dachfläche mit Photovoltaikplatten belegt. Von dort führen die Kabel in die komplette Elektroanlage des Unternehmens. Auf dem Hof werden Ladestationen für E-Fahrzeuge montiert, die erweiterbar sind.

Quelle: www.sz-online.de/nachrichten/wenn-das-bier-mit-dem-e-auto-kommt
Mehr zu Ernst Flack & Hermann Schwier GmbH: www.flack-schwier.de

Zurück