Stahlwerk baut aus

Ervin Industries will seine Produktion fast verdoppeln. Der Standort gibt sogar noch etwas mehr her.

Ervin hat in Glaubitz seit 2012 seinen zweiten deutschen Firmenstandort aufgebaut, um hier Schrott einzuschmelzen und daraus Strahlmittel der Ervin-Marke Amasteel zur Oberflächenbehandlung zu produzieren. Das Stahlwerk ist mit einem modularen Konzept gebaut worden, um es je nach Bedarf erweitern zu können. Jetzt sollen bis September die Schmelz- und die Prozesshalle erweitert werden um künftig 60 000 Tonnen Strahlmittel aus Stahl produzieren zu können.

Quelle: www.sz-online.de/nachrichten/stahlwerk-baut-aus
Mehr zu Ervin Industries: ervinamasteel.eu/deu/home

Zurück