Riesaer Seifenwerk wird übernommen

Der Fortbestand von zwei Produktionsstätten wird gesichert

Der Geschäftsbetrieb der beiden Kappus Werke in Riesa und Heitersheim wird künftig von der Münchner Beteiligungsgesellschaft Ad_Astra übernommen. Die Entscheidung zum Kauf der Kappus-Standorte fiel den Ad_Astra-Geschäftsführern Ulrich Clemm und Thomas Krüger nicht schwer. Der Markt für
Festseife wird sich dank des Trends zu nachhaltigen Produkten in den kommenden Jahren weiter stark entwickeln.

Für das laufende Geschäftsjahr wolle man das Produktportfolio ausbauen, die Produktivität stärken und beide Standorte enger zusammenarbeiten lassen.

Quelle: www.saechsische.de/muenchner-uebernehmen-riesaer-seifenwerk
Mehr zum Seifenwerk in Riesa: www.kappus.com

 

Zurück