Feralpi schafft 80 bis 100 neue Arbeitsplätze in Riesa

Mehr als 100 Millionen Euro werden in vier größere strategische Vorhaben investiert.

Im Stahlwerk Riesa sollen bis 2025 eine dreistellige Millionensumme in vier größere strategische Vorhaben investiert werden. Anfang 2024 soll ein zweites Walzwerk gebaut werden. 80 bis 100 neue Mitarbeiter werden dann benötigt und die Stahlproduktion des Werkes auf 1,2 Millionen Tonnen erweitert werden. Durch ein Logistikkonzept sollen die Verkehrsflüsse im Werk optimiert werden und der Eingangsbereich neu gestaltet werden. Der größte Stromverbraucher der Region benötigt durch die geplanten Erweiterungen ein neues Umspannwerk. 2023 soll dies gebaut werden. Am vierten strategischen Investitionsprojekt wird jetzt schon gearbeitet: eine neue Anlage zur Schrottaufbereitung.

Quelle: www.saechsische.de/feralpi
Mehr zur ESF Elbe-Stahlwerke Feralpi GmbH: www.feralpigroup.com/de

Zurück