Cannabis statt Kotelett

Im ehemaligen Naunhofer Schlachthof von Wolle Förster haben sich Kanadier angesiedelt. Sie verfolgen große Pläne.

Das Kanadische Unternehmen Maricann mit Stammsitz in Toronto möchte am Standort Ebersbach den ehemaligen Großschlachthof kaufen, wenn die notwendigen Genehmigungen erteilt sind, und als Unternehmen zum legalen medizinischen Cannabis-Anbau entwickeln.

Die Anwendung von Tetrahydrocannabinol, einer psychoaktiven Substanz aus der Hanfpflanze, wurde bei bestimmten Krankheitsbildern in Deutschland vor kurzem freigegeben. Die Bundesregierung schreibt bis Jahresende die Herstellung von 6 600 Tonnen pro Jahr aus.

Quelle: www.sz-online.de/nachrichten/cannabis-statt-kotelett

Zurück