Zuschüsse sind finanzielle Unterstützungsleistungen, für die keine Zinsen fällig werden und die bei Einhaltung der Förderbedingungen nicht an den Programmträger zurückgezahlt werden müssen.
Zuschüsse werden sowohl für Investitionen als auch für Kosten gewährt.

Nachfolgende Förderprogramme werden in Sachsen derzeit angeboten.

Investition in
Anlagevermögen
  • Investitionszuschuss GA
    „Verbesserung der regionalen Wirtschaftstruktur“
    Hinweis: Die Förderrichtlinie wurde am 17.08.2016 geändert. Nunmehr sind auch Investitionsvorhaben, bei denen ausschließlich bestehende Dauerarbeitsplätze gesichert werden, grundsätzlich förderfähig.
    Die Bemessungsgrenze für die förderfähigen Investitionskosten wird deutlich erhöht und beträgt nunmehr 750.000 EUR je neu geschaffenem Dauerarbeitsplatz und 500.000 EUR je gesichertem Dauerarbeitsplatz.
Positivliste
  • Überblick der förderfähigen Branchen

 

Im Rahmen der Mittelstandsrichtlinie:
Beratung,
Entwicklung und
Einsatz
von Produkten und Technologien,

Vermarktung



  • Betriebsberatung/Coaching
  • Markteinführung innovativer Produkte und Produktdesign
  • Messen und Außenwirtschaft
  • Forschung und Entwicklung - Projektförderung
  • Beschäftigung von hochqualifiziertem Personal (InnoExperts)
  • InnoPrämie
Berufliche
Weiterbildung
  • Weiterbildungsscheck - betrieblich